Kategorie: Startseite

Eltern-Kind-Gruppe: Vorbereitung auf die Kita

In dieser Eltern-Kind-Gruppe können Kinder mit Ihren Eltern nach und nach die neue Kita kennenlernen. Die Räumlichkeiten werden im kleinen Rahmen entdeckt, erste Spielmöglichkeiten werden erforscht und vor allem werden erste zaghafte Kontakte zu anderen Kindern und Eltern geknüpft. Das Angebot ist eine langsame Gewöhnung an die Kita vor der eigentlichen Eingewöhnung im August. Dies ist vor allem nach den reduzierten Kontakten während der Corona-Pandemie eine sinnhafte Vorbereitung auf die neue Kita.

Termin: Montag, den 15.05.2023 (4 Termine)
Zeit: 15:00 bis 16:30Uhr
Kursort: DRK FZ “Unsere kleine Farm”
Kursleitung: Karin Bockstette
Gebühren: kostenlos

Anmeldung und Infos in der Kita unter Tel: 02557/1090 oder beim jfd unter: Tel: 05971-91448-0,
Mail: kursanmeldung@jfd-rheine.de oder über die
Website: www.jfd-rheine.de

Die Kinder der “kleinen Farm” bestehen die Osterhasenprüfung

Kurz vor Ostern waren die Kinder der DRK-Kita “Unsere kleine Farm” sportlich unterwegs. Wie alle Jahre wieder waren sie im Osterfieber. Am Donnerstag trafen sich die Kinder nicht wie gewohnt in der Kita, sondern im Sportoutfit in der Ludgerussporthalle. Mit einem kräftigen “Auf die Möhre fertig los” starteten alle Kinder in die Osterhasenprüfung. Bei vielen “hasigen” Stationen, wie Hasenschaukel, -hügel und -tunnel waren die Kinder mit viel Eifer dabei. So erhoppelten sich alle Kinder am Ende das Oster-Kibaz (Kinderbewegungsabzeichen). Große Augen gab es nach der Urkundenverleihung, denn während dieser Zeit hatte der Osterhase heimlich und unbemerkt seine Geschenke verteilt. Stolz und fröhlich gingen die Kinder ins lange Osterwochenende.

Manege frei – Die DRK Kita „Kleine Strolche“ feiert Karneval

Die letzten Wochen standen bei den Kleinen Strolchen unter dem Motto: „Manege auf und hereinspaziert, die Kleinen Strolche erobern die Zirkuswelt“. Schon seit Januar bereiten sich die Kinder und ErzieherInnen der DRK Kita auf die Karnevalswoche vor. Es wurden Lieder und Kunststücke geübt und der Kindergarten verwandelte sich in viele kleine Zirkuswelten. In jeder Gruppe wurden verschiedene bunte und lustige Angebote durchgeführt. Über Kinderschminken bis zu Clownsgesichter backen war alles dabei. 

Bei so viel Vorbereitungen und guter Stimmung, gab es für die Kinder bei der zweitägigen Karnevalsfeier eine ganz besondere Überraschung, um die letzten Wochen abzurunden. Sie wurden von dem lustigen „Svenaldo“ besucht, welcher eine zweistündige Show mit Clownerie, Ballontieren und einer kleinen Feueraufführung vorbereitet hatte. Nach der spektakulären Show durften die Kinder mit einem Luftballontier und einigen Leckereien den Tag ausklingen lassen, um dann mit viel Motivation den zweiten Karnevalstag feiern zu können. Bei einer gemeinsamen Zirkusvorstellung wurden hier die Kunststücke und einstudierten Tricks vorgeführt. Die Kleinen Strolche sind dankbar für eine schöne und spannende Karnevalswoche und wünschen allen eine bunte Karnevalszeit.

Weihnachtszauber in der “kleinen Farm”

Alle Jahre wieder macht sich zur Weihnachtszeit bei den Kindern der DRK-Kita das Kribbeln im Bauch breit. Im Schein der vier Adventskerzen warteten sie voller Aufregung auf das Christkind. Um ihnen das Warten zu verkürzen, gab es beim letzten Öffnen des Adventskalendertürchens eine glitzernde Überraschung. Ein besonderer Gast fand zum Ende des Tages den Weg in die “kleine Farm”: die Leseoma. Sie erzählte allen Kindern in der Turnhalle das Bilderbuch: “Der allerkleinste Tannenbaum”. Ach, wie traurig war der Tannenbaum, dass er Weihnachten nicht bei den Menschen feiern konnte, weil er einfach der kleinste Tannenbaum war, den die Welt je gesehen hatte. Viele Tiere des Waldes aber munterten ihn auf und mit Schnee bedeckt war er am Heiligen Abend der schönste Tannenbaum weit und breit. Am Ende der Geschichte grübelten die Kinder, wer ist die Leseoma? Könnte es ihre Erzieherin Daniela Wellermann sein? Diese Frage bleibt offen … Zum Abschied wurden gemeinsam feste die Daumen gedrückt, damit das Christkind noch vorbeikommt. Und tatsächlich hatte es den Weg in jede Gruppe gefunden und ihnen Spielzeug gebracht. Die Kinder freuen sich schon jetzt, die Geschenke im neuen Jahr auszuprobieren.

Spendenübergabe an den 1. Vorsitzenden des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverein Wettringen e. V. Andreas Viering für die 3 Kindergärten

Das in Wettringen ansässige Unternehmen EISEN + BAUSTAHL Hubert Pohlmann GmbH & Co. KG überreichte dem 1. Vorsitzenden des Deutschen Roten Kreuzes Ortsverein Wettringen e. V. Herrn Andreas Viering und den Leitungen der 3 DRK-Kindergärten in Wettringen eine Spende in Höhe von 3.000,- €.

Die geschäftsführende Gesellschafterin Stephanie Pohlmann hierzu: „Uns ist es ein besonderes Anliegen den in der Corona Zeit häufig zu kurz gekommen Kindern etwas besonderes zu ermöglichen. Die Kinder sind unsere Zukunft und wir möchten auch hierfür eine gesellschaftliche Verantwortung zur Förderung der Kleinsten vor Ort übernehmen.“

Die Leitungen der Kindergärten (Claudia Hölters – DRK Familienzentrum „Unsere kleine Farm“, Nele Spiekermann – „Die kleinen Strolche“) sowie der 1. Vorsitzende Andreas Viering bedankten sich bei Stephanie Pohlmann und sicherten eine besondere Verwendung des Geldes für die Kinder zu.

Nikolausfeier in der “kleinen Farm”

Am Morgen des Nikolaustages kamen die Kinder ganz aufgeregt in den Kindergarten, war doch in der Nacht der Nikolaus bei ihnen gewesen. Und kam er jetzt vielleicht noch einmal zu Besuch? Während sie auf besondere Geräusche lauschten und nach Spuren suchten, stimmten die Kinder fröhlich “Nikolaus, komm in unser Haus” an. Viel Spaß hatten sie beim Auftritt des “Chors”, die Lieder wie: “Zehn kleine Nikoläuse” und “Wir trag dein Licht” vortrugen. Als dann noch vor den Türen glitzender Sternenstaub und Nüsse gefunden wurden, konnten die Kinder kaum noch still sitzen. Hatte der Nikolaus tatsächlich seine Spuren hinterlassen? Hatte der Nikolaussack vielleicht ein Loch? Zum Glück nicht, alle von den Kindern selbstgestalteten kleinen Säckchen, hatte er gefüllt und mit einem Gruß dagelassen. So ging ein aufregender Vormittag mit leuchtenden Kinderaugen zu Ende.